Spielwald-Wyhlen

Lebenspraktischer Ansatz

„Man erstickt den Verstand der Kinder unter einem Ballast unnützer Kenntnisse.“
(François-Marie Arouet)

Das wirklich Wichtige für uns Menschen und natürlich besonders für unsere Kinder, ist das Gefühl wichtig zu sein und gebraucht zu werden.

Beim lebenspraktischen Ansatz geht es darum, die Kinder in viele Alltagsaufgaben mit einzubeziehen und ihnen so die Möglichkeit zum Helfen zu geben. Sie können so alltagstaugliche Fertigkeiten einüben und Mitverantwortung für unsere Kindergartengemeinschaft übernehmen.

Wir trauen unseren Kindern etwas zu!

Nur wenn man Kindern in der Erziehung die Freiräume gibt, um alleine etwas auszuprobieren, können sie eine starke Persönlichkeit entwickeln.

Wir schaffen Raum und Zeit, in der Kinder ihre Erfahrungen sammeln können.

Das Gefühl gebraucht zu werden, etwas zu können und ein wichtiger und nützlicher Helfer zu sein, stärkt ihr Selbstwertgefühl und fördert die Integration in die Gruppe.